Neues aus Japan: Deutsche Snowboardjunioren verpassen Einzug ins WM-Finale

Um 0,15 sec verpasste Martin Nörl vom DJK-SV Adlkofen den Einzug ins Finale der Juniorenweltmeisterschaft Snowboard Boardercross im japanischen Nagano.

Aus zwei Qualifikationsläufen wurde die beste Zeit im SBX-Kurs in Kitashinga-Kogen gewertet.
Mit Qualifikationszeiten von 49,49 sec und 49,65 blieb Nörl knapp hinter Nilo Enzo aus Frankreich (49,34 sec und 49,96 sec), da die beste Qualifikationszeit zählte. Enzo bekam das letzte Ticket für das Finale der besten 32.

Die junge Nachwuchsmannschaft des Snowboardverbands Deutschland (SVD) war enttäuscht über das knappe Ausscheiden ihrer Athleten:
Als 34. verpasste auch Mathieu Laboreur (SC Konstanz) nur um 7/100 das Finale, Martin Nörl kam auf Platz 36 und Paul Berg (SC Konstanz auf Platz 38). 51 Teilnehmer kamen ohne Sturz in die Wertung.
Mick Dierdorff aus den USA gewann die Qualifikation vor Regino Hernandez (Spanien) und Anton Lindfords (Finnland). Der Rückstand von Nörl auf den Qualifikationssieger betrug 2,8 Sekunden.

"Wir haben natürlich alle auf mehr gehofft, aber die Athleten und ich müssen beachten, dass sie alle noch sehr jung sind und noch einige JWMs vor sich haben", äußerte sich SVD Nationalcoach Korbinian Harder. "Entsprechend sind wir alle ein bisschen down, aber schon wieder auf dem aufsteigenden Ast"
.

Ergebnisliste Quali 1 / Ergebnisliste Quali 2 / Ergebnisliste Finale



Juniorenweltmeisterschaft Japan 2009: Abflug nach Tokio



Vom Münchner Flughafen direkt nach Tokio - etwas nervös aber mit voller Vorfreude startete das Nachwuchsteam ins Land der aufgehenden Sonne ...
Martin hat sich schon per Internet gemeldet:
Das Team ist gut in Japan angekommen und sie sind momentan in einem Hotel in der Nähe des Flughafens zum Akklimatisieren untergebracht.

Leider funktionieren ihre Handys dort nicht, telefonieren oder smsen ist derzeit nicht möglich.