Martin Nörls Paukenschlag in der Schweiz: Platz 6 im Europacup (Disentis)

Laboreur_Etienne_und_Noerl_Martin Sein bisher bestes Resultat im Snowboard Europacup erzielte Martin Nörl vom DJK-SV Adlkofen.

Beim Boardercross-Rennen in Disentis (Schweiz), das zum Europacup der FIS zählt, wuchs der erst 15-jährige Nationalmannschaftsläufer des Snowboardverbands Deutschland nach Platz 17 im Vorlauf über sich hinaus. Im KO-System überstand er nach der Qualifikation das 32er-, 16er- und 8er-Finale in Europas höchster Rennserie bei den Herren und fuhr sich bis ins "kleine Finale". Hier kam er als zweiter ins Ziel, belegte in der Gesamtwertung Platz 6 und war damit bester deutscher Teilnehmer.

Clemens Bolli aus der Schweiz gewann den Europacuplauf im Finalheat vor Luca Matteotti (Italien), Sven Aschwander (Schweiz) und Andrey Boldykov (Russland).

"In den Finalheats mit den 3 Konkurrenten im Kurs kann ich mich immer steigern, weil ich die anderen Fahrer im Blick habe", meinte Nörl nach seiner Top-Plazierung. "In den Vorläufen, in denen man alleine gegen die Uhr fährt, habe ich größere Schwierigkeiten. Aber heute hat einfach alles gepasst, die Abstimmung vom Board, das Wachs, meine Fahrweise und das Glück ist auch mitgefahren", freute er sich über seinen Husarenritt im schweizerischen Disentis.


Ergebnisliste / Athleteninformation FIS (Martin Nörl Saison 2009):



...und die Jugendwertung im offenen Boardercross-Rennen am nächsten Tag hat Martin auch gewonnen!