Inline-Weltmeisterschaft Downhill in Italien: Moritz Nörl 7. Platz

Scott Peer Video
Raw video with music from an inline downhill practice run at the 2009 FIRS Inline Downhill World Championship, IIDA World Cup Race, and IGSA World Cup Race in Teolo, Padova, Italy, 8/2/2009. Skaters are, in order of appearance: Moritz Noerl, George Merkert (in black), Theo Frommlet (blue), Warren Focke (white), (name?), Ilya Mindev (blue/white Fila), and Scott Peer (behind the lens, except for feet and shadows).:


Die bei Rennrad- und Motorradfahrern sehr beliebte Serpentinenstrecke in Teolo bei Padua mit seinen Bergen, Haarnadelkurven und einer 1,6 km langen Strecke mit bis zu 12% Gefälle bildete die beeindruckende Kulisse der Inline-Downhill-Weltmeisterschaft 2009. Das deutsche National-Team mit Moritz Nörl (DJK-SV Adlkofen), Tobias Wöhrle (WSV Ebingen) und Kevin Stich (WSV Ebingen) als Debütant in der Inline-Nationalmannschaft hatte sich einiges vorgenommen, um mit den dominierenden Downhillnationen Frankreich, Österreich, Italien und Schweiz in der Spitzengruppe mitzufahren.


Das Zusammenlegen der Meisterschaften der Weltverbände IIDA (International Inline Downhill Association) und IGSA (International Gravity Sports Association) mit Downhillfahrern in mehreren Disziplinen, hatte einen regelrechten Run auf die Teilnehmertickets ausgelöst. Innerhalb weniger Tage war die Veranstaltung ausgebucht, im Inline-Downhill-Bereich versuchten 80 Teilnehmer sich für das WM-Finale zu qualifizieren.



Guter Start für die deutsche Nationalmannschaft: In der Qualifikation zum Weltmeisterschaftsendlauf, indem nur die besten 25 Starter zugelassen waren, unterboten die DRIV-Teamrider Moritz Nörl mit Platz 8 und Tobias Wöhrle mit Platz 14 die Qualifikationszeit um etwa 4 Sekunden.

Achtungserfolg für Kevin Stich. Letztlich fehlten dem Ebinger nur etwas mehr als 1 Sekunde auf dem 2 Minuten langen Lauf, um im Finallauf gegen die besten der Welt antreten zu können.

Im Finallauf konnte sich Moritz Nörl um eine Position vorschieben, wurde 7. und war damit wieder bester deutscher Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft. Den gleichen Platz hatte er im Vorjahr bei der WM in Österreich erzielt. Tobias Wöhrle wurde 17.



Daniel Ladurner aus Österreich konnte seinen Weltmeistertitel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen.



"Ich bin sehr zufrieden mit dem 7.Platz" meinte der 18-jährige Niederbayer, der mit neuer Bremstechnik sein Ergebnis vom Vorjahr überbieten wollte, "mehr war einfach nicht drin, der Asphalt war bei einer Temperatur von mindestens 35 Grad absolut rutschig, ich hätte genauso gut ausscheiden können."

Genau das passierte ihm beim Internationalen Inline-Cross am Sonntag, bei dem unter 6 gleichzeitig startenden Downhill-Fahrern jeweils die besten 2 Fahrer eine Runde weiterkamen. Im Viertelfinale starteten Kevin Stich, Tobias Wöhrle und Moritz Nörl im gleichen Heat und mussten gegen die starken Franzosen Ex-Weltmeister Harry Pernat und den Führenden aus dem Qualifikationslauf Cedric Buxin antreten. Eine fast aussichtslose Konstellation. Mit einem furiosen Lauf sicherte sich Moritz Nörl die 2. Position im 6er-Feld bis kurz vor dem Ziel. In der letzten Kurve touchierte er die Bande und fiel zurück. Der Traum vom Halbfinale war für alle 3 deutschen Rider geplatzt.


Der italienische Verband mit seinen regionalen Clubs richtete eine Meisterschaft aus, von der alle Läufer schwärmten. Die gut gesicherte Strecke, ein Shuttledienst, der über Stock und Stein fuhr, um den Dauerbetrieb auf der Rennstrecke zu gewährleisten, ein Rahmenprogramm mit Vorführungen, mehrere Abendveranstaltungen in einer vom Rollsport begeisterten Region, hilfsbereite Ausrichter machten das Rennwochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis: Teolo ist die Kultstätte der Downhill-Rider aus aller Welt.


Die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer:
Qualifikation: Männer


1.Cedric Buxin FRA 1.49.710
2. Harry Perna FRA 1.50.101
3. Daniel Ladurner AUT 1.50.742

8. Moritz Nörl GER 1.54.205
14. Tobias Wöhrle GER 1.55.608
32. Kevin Stich GER 2.00.286
33. Theo Frommlet GER 2.00.400
45. Jürgen Bartel GER 2.07.361
47. Udo Nörl GER 2.07.854


48. Fabian Abel GER 2.08.615

WM-Finale