Grenzenlos: Sharks Alpine Team Moscow-Adlkofen - eine Sportbegegnung der besonderen Art!

Wie das Leben so spielt: Als 2005 die Sharks anlässlich des Europacups in Vilsbiburg die russische und lettische Mannschaft betreuten, war nicht abzusehen, dass sich daraus regelmäßige deutsch-russische Sportbegegnungen entwickeln sollten.


Alexey Solovey - die Nummer 1 im russischen Inline Alpin Sport und Trainer Mikhail Vorobev, beide mehrfach zu Gast in Adlkofen und Teilnehmer am Inline-Cup in Adlkofen, luden mehrere Sportler nach Moskau ein.
Tief beeindruckt von der sprichwörtlichen russischen Gastfreundschaft, vom Leben der Gastfamilien in der 15-Millionen-Großstadt, von den vielen Sehenswürdigkeiten und letztlich auch vom Skistadion "Moscow Alps" traten die Inlinesportler die Heimreise an.


Alexey selbst schied leider im 2. Durchgang aus, als er alles auf eine Karte setzte, um die Tagesbestzeit zu erreichen.

Pistenplan heute

Ausbaupläne





Dass die deutschen Sportler zudem alle Podestplätze erreichten war eher zweitrangig. Sebastian Gruber
(FC Chammünster) fuhr Tagesbestzeit vor Moritz Nörl (DJK-SV Adlkofen) und Christoph Eder (TSV Kreuzberg).




Bei der Siegerehrung bedankte sich der stv. Inlinereferent des Skiverbands Bayerwald Udo Nörl für die herzliche Aufnahme der Bayerwaldsportler im KANT-Sportclub, den russischen Sportlern und ihren Familien.



Die Ergebnisse:

Jugend:
1. Sebastian Gruber (FC Chammünster)
2. Moritz Nörl (DJK-SV Adlkofen)
3. Martin Nörl (DJK-SV Adlkofen)

Herren:
1. Christoph Eder (TSV Kreuzberg)
2. Max (Kant Moscow)
3. Udo Nörl (DJK-SV Adlkofen)



Ergebnisliste








Sehr gespannt sind alle auf den Film der TV-Journalistin Milana Minayev, die mit einem Kamerateam die Sportler 3 Tage lang begleitete.


Jetzt sind sie da:
Der Film vom Training / Der Film vom Rennen