Internationale Top-Ergebnisse für Adlkofens Inlineskater:
Moritz Nörl 2. im Downhill Weltcup /
Sven Ortel 25. bei Slalom-Weltmeisterschaft


Bei zwei internationalen Großereignissen, den Weltmeisterschaften im Inline-Alpin-Slalom in Unterensingen (Baden-Würtemberg) und beim Inline-Downhill-Weltcup in Schönberg am Kamp (Österreich) starteten zwei Läufer aus der Inlinehochburg Adlkofen.





Einen hervorragenden Einstand bei den Weltmeisterschaften im Inline Alpin Slalom konnte der erst 14-jährige Sven Ortel vom DJK-SV Adlkofen feiern.

Als einer der jüngsten Teilnehmer qualifizierte er sich für den WM-Finallauf und erreichte den 25. Platz auf der mit 39 Toren ausgeflaggten selektiven Strecke in Unterensingen. Mit nur 3 Sekunden Rückstand pro Lauf auf die Tagesbestzeit empfahl sich der junge Slalomspezialist für die Aufnahme in den Nachwuchskader des Deutschen Rollsport- und Inlineverbands (DRIV).

Weltmeister wurde Sebastian Gruber vom FC Chammünster vor Mathias Mertens (Großerlach) und Marco Walz (Steinenbronn). Die Slalom-WM, an der neun Nationen an den Start gingen, wurde von Sportlern aus dem Mutterland des Inline-Slalom-Sports dominiert: Auf den ersten 10 Plätzen waren ausschließlich deutsche Fahrer vertreten.











Ausgerechnet ein Niederbayer holte beim Downhill-Weltcup in Österreich einen Podestplatz für die nicht vom Erfolg verwöhnte Deutsche Inline Downhill Nationalmannschaft. Frankreich, Italien und Österreich sind die dominierenden Nationen im Downhillsport.
Moritz Nörl vom DJK-SV Adlkofen belegte hinter Angelo Vecchi aus Italien den 2. Platz und ließ überraschend Daniel Ladurner, den Weltmeister 2009 aus Vorarlberg/Österreich hinter sich.
Der technisch sehr anspruchsvolle Kurs in Niederösterreich kam dem 19-jährigen Downhillskater aus Adlkofen, der über den Slalomrennsport zum Downhill fand, sehr entgegen: Steile Abschnitte wechselten sich auf der 2,5 km langen Asphaltstrecke mit engen Kurvenradien in den Weinbergen von Schönberg am Kamp ab.



Mit großem Vorsprung gewann Nörl vor dem Weltcuprennen den vom österreichischen Rollsportverband veranstalteten Slalom des Austria-Cup-Finales in Abwesenheit der österreichischen Top-Slalom-Fahrer, die an den Slalom-Weltmeisterschaften in Baden-Würtemberg an den Start gingen. Mit über 3 Sekunden Vorsprung pro Lauf sicherte sich Moritz Nörl die Tagesbestzeit im Slalomwettbewerb vor den Österreichern Marcel Tureczek und Hartmann Buchholzer.



Die nächste Marke fiel im ersten Wertungslauf des Weltcups: Bestzeit für den 19-jährigen Skater aus Adlkofen. Allerdings musste Angelo Vecchi aus Italien, einer der Favoriten des Rennens nach Materialproblemen in der ersten Kehre seinen Lauf abbrechen. Im 2. Wertungslauf zog Vecchi um 32/100 Sekunden bei einer Laufzeit von über 2 Minuten an Nörl vorbei. Mit Platz zwei und seinem ersten Podestplatz in einem Weltcuprennen war Nörl überglücklich. Tobias Wöhrle aus Ebingen fuhr mit Platz 6 eine weitere Top 10 Platzierung für den Deutschen Rollsport- und Inlineverband (DRIV) ein, der Allgäuer Theo Frommlet verpasste mit Platz 11 knapp eine Top 10-Platzierung.



Und noch ein Adlkofener war am Start:
Trainer Udo Nörl wurde 5. im Slalom und 16. beim Downhill.


Die Ergebnisse:
Weltmeisterschaften Inline Alpin Slalom: 1. Sebastian Gruber (GER) 52.75 sec 2. Mathias Mertens (GER) 52.87 sec 3. Marco Walz (GER) 53.02 sec 4. Reto Walz (GER) 53,46 sec 5. Christoh Eder (GER) 53.54 sec 6. Philipp Schädler (GER) 53.63 sec 7. Benedikt Heudorfer-Merz (GER) 53.67 sec 8. Sebastian Schwab (GER) 53.73 sec 9, Franz-Josef Meyer (GER) 54.11 sec 10. Ricco Walz (GER) 54.64 sec.

Inline-Downhill-Worldcup Österreich: 1. Angelo Vecchi (ITA) 2:19.50 sec 2. Moritz Nörl (GER) 2:19.82 sec 3. Daniel Ladurner (AUT) 2:21.43 sec 4. Alexandre Lebrun (FRA) 2:22.06 sec 5. Davide Tacchini (ITA) 2:23.78 sec 6. Tobias Wöhrle (GER) 2:24.43 sec 7. Andre Pulec (AUT) 2:28.51 sec 8. Sascha Dragaschnigg (AUT) 2:29.39 sec 9. Andreas Schirgi (AUT) 2:29.60 sec 10. Dragos Manescu (ROM) 2:29.85 sec.

Ergebnislisten
Weltmeisterschaft: Inline Alpin Slalom: 2010_INT_0115_erg-wm.pdf
Worldcup Downhill: 100909-OERSV-Weltcup-DH-AUT.jpg

Eindrücke vom Downhill-Training: von Andi Schirgi: auf Facebook

Infos und weitere Berichte:
www.inline-alpin-europacup.de
http://www.iida.it/