Vereinsmeisterschaft Inline Slalom und Downhill:
Claudia Fonfara und Moritz Nörl fahren Bestzeiten.


Stangen herrichten für 2011: Schön war`s, Servus 2010 !


Die angekündigte Schlechtwetterfront wartete geduldig bis die Sharks ihre Vereinsmeisterschaft trocken durchgezogen hatten.
Start war diesmal in Holzen, nachdem die Straße am Semmelberg schon herbstlich feucht war.
Das bewährte Zeitnahme-Team Martina Ortel, Gisela Fonfara und Olga Durchdenwald sorgten für einen zügigen Ablauf des Rennens,
in Rekordzeit konnte die Siegerehrung nach der Veranstaltung abgehalten werden.






Ein Slalomdurchgang und eine kurze Downhillfahrt wurden in Kombination gewertet.
Keine Überraschungen gab es bei der Tagesbestzeit:
Claudia Fonfara und Moritz Nörl holten sich unangefochten die Titel.












Bei den Kindern wurden Marina Mohr und Tim Ortel Vereinsmeister; bei den Schülern Corinna Lincetto und Sven Ortel, die Jugendklasse gewannen Claudia Fonfara und Moritz Nörl. Die Erwachsenen waren nur sehr dünn vertreten. Bei den Damen war niemand am Start und Udo Nörl als einziger Starter der Herren sicherte sich den Titel.








... und dann gings wieder hinauf!




Die Ergebnisse:

Kinder Mädchen:
1. Marina Mohr, 1:02,2
2. Theresa Seimel, 1:07,9

Schülerinnen:
1. Corinna Lincetto 44,7
Kinder Buben:
1. Tim Ortel 48,8
2. Lukas Remberg 1:06,7
Schüler I:
1. Kai Durchdenwald 48,2

Herren:
1. Udo Nörl 42,7
Schüler II:
1. Sven Ortel 36,9
2. Luca Lincetto 56,0
Jugend weibl.
1. Claudia Fonfara 40,9

Jugend männl.
1. Moritz Nörl 35,5


Tanja Hoppe, zuständiges Vorstandsmitglied im DJK-SV Adlkofen für die Abteilung Ski und Inline führte die Siegerehrung zusammen mit Abteilungsleiter Udo Nörl durch. Neben Pokalen gab es einige Sachpreise für die Rennläufer.








Beim anschließenden Pizzaessen im Bistropub bedankten sich die Läufer der Rennmannschaft bei den Trainern Christine Bilecki und Udo Nörl für die abgelaufene Saison und deckten beide mit Süßigkeiten, Pflanzen und Getränken ein. Auch eine Packung Taschentücher symbolisierte, dass alle ein wenig traurig waren, dass die Inline-Saison vorbei ist.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die während des Trainings die Stangen geschoben und mit den Autos als Liftanlage zur Verfügung standen.

Am Samstag wurden dann die Stangen repariert und die Inline-Utensilien eingewintert.
Wir freuen uns auch schon auf unsere neuen Schilder.