Moritz Nörl gewinnt mit Fabelzeit Downhill-Worldcup in Frankreich

Zum ersten Mal in seiner Sportkarriere hat der 19-jährige Adlkofener Moritz Nörl einen Downhill-Weltcup für Inline-Skater gewonnen. Im französischen Confort in den Rhone-Alpen erzielte Moritz auf den 3150 Metern auf der Straße vom Skigebiet Menthieres hinab zur Ortsmitte von Confort, einer der längsten Strecken im Weltcup, mit 3.08,36 Sekunden die Tagesbestzeit. Gewertet wurde der beste Lauf aus zwei Qualifikationsläufen. Der zweite Durchgang endete für Moritz zwar in einer langgezogenen Rechtskurve in den Strohballen der gut gesicherten Rennstrecke, aber auch in diesem Durchgang schaffte es kein Fahrer seine Zeit aus dem ersten Durchgang zu unterbieten.

">


Der Rückstand der nächstplazierten Mathieu Brichet (Frankreich) betrug 3,2 Sekunden, weitere 16/100 Sekunden zurück folgte Alexandre Lebrun (Frankreich) auf Platz 3. "Die Strecke ist mir absolut gelegen", meinte der frischgebackene Weltcupsieger erfreut "sie war flüssig und lang mit vielen Wechseln, auch wenn ich am Anfang große Probleme hatte, mir den kompletten Streckenverlauf zu merken, die Kurven sahen einfach alle ähnlich aus. Gut, dass wir 2 Tage zum Trainieren hatten. Nach dem ersten Platz bei den Deutschen Meisterschaften wusste ich, dass ich in dieser Saison in den Speeddisziplinen gut dabei bin; im ersten Rennen gleich zu gewinnen war aber schon sehr überraschend."




Ilya Minaev vom KAHT Sportclub Moskau, der für 3 Wochen sein Trainingslager bei den Adlkofen Sharks für die Downhillrennen in Frankreich und Italien aufgeschlagen hat, wurde 14.. Trainer Udo Nörl wagte sich auch auf die Strecke und konnte im ersten Lauf zumindest zwei italienische Läufer hinter sich lassen, im 2. Durchgang blieb er letzter des Klassements.
Mit dem Sieg in Confort übernahm Moritz Nörl nach zwei Rennen auch die Führung im Gesamtweltcup punktgleich mit Scott Peer (USA), der den ersten Weltcup im Juni in Kanada gewonnen hatte.




Am kommenden Wochenende finden die Weltmeisterschaften im Inline Downhill im italienischen Bettola statt. Die Besetzung wird hochklassiger sein, nachdem auch die Überseenationen an den Start gehen werden.

Ergebnisliste
more pictures in facebook:
Part 1 / Part 2 / Part 3