FIS-Rennen Colere (Italien): 2 Podiumsplätze für Snowboardcrosser Martin Nörl





Mit zwei Podestplätzen kehrte Martin Nörl vom DJK-SV Adlkofen von den FIS-Rennen im italienischen Colere (Dolomiten) zurück. Am Samstag standen gleich zwei Vertreter des Snowboardverbands Deutschland auf dem Podest. Paul Berg (Konstanz) gewann das Finale vor dem Schweizer Jerome Lymann, Martin Nörl und dem Österreicher Christopher Fischer. Mit Platz 23 fuhr Florian Gregor (Jahrgang 1997) vom Skiclub Dingolfing, einer der jüngsten Teilnehmer im Feld einen Achtungserfolg ein.

Am Sonntag war Martin Nörl dann schnellster deutscher Teilnehmer. Hinter dem Italiener Michele Godino belegte der 19-jährige Adlkofener Snowboardcrosser Platz 2 und lieferte damit seine beste Platzierung in dieser Saison ab. Platz 3 und 4 im Finale teilten sich die beiden Österreicher Christopher Fischer und Sebastian Jud; Paul Berg (Konstanz) wurde diesmal 5. und der Dingolfinger Florian Gregor konnte sich wiederum für die Finalläufe qualifizieren und erreichte Platz 27.

"Es ist wirklich gut gelaufen für uns", meinte Nörl nach dem Rennen "man darf das Ergebnis aber nicht überbewerten: schließlich sind die besten Fahrer zeitgleich bei der Weltmeisterschaft in Kanada gefahren. Ich bin aber sehr zufrieden, meine Form steigt an und ich hoffe natürlich, dass ich bei der Juniorenweltmeisterschaft Anfang März in der Türkei fit bin um ganz vorne mitzufahren."

Ergebnisliste:
http://www.fis-ski.com/uk/604/1228.html?event_id=32379&cal_suchsector=SB