Moritz Nörl gewinnt zum dritten Mal den bayernoffenen Super-G in Hochfügen



Bericht und Bild FC Schweitenkirchen


Ausrichtung des bayernoffenen Super-G am Sonntag, 10. März 2013

Zum bayernoffenen Super-G des Ski-Clubs im FC Schweitenkirchen hatten sich rund 70 Starter aus 17 Vereinen aus ganz Bayern angemeldet. Bei den Schülerinnen setzte sich Marilena Schöck (TSV Oberhaching) durch, die Klasse der männlichen Schüler gewann Michael Wohlschläger (SC Schweitenkirchen). Selina Hammer (SC Scheyern) fuhr die Tagesbestzeit aller Damen und dominierte bei der weiblichen Jugend, Daniel Junkmann (SC Schweitenkirchen) fuhr bei der männlichen Jugend am schnellsten. Die Damenklasse gewann Annette Plutat (TSV Oberhaching). Der Vorjahressieger Moritz Nörl (Skiclub Vilsbiburg) war der Tagesschnellste und freute sich über den Gesamtsieg bei den Herren.

Mario Ossovsky (SC Schweitenkirchen) rauschte in der Zeit von 1.00,91 ins Ziel und setzte sich damit an die Spitze des Feldes. Doch noch war der Vorjahressieger Moritz Nörl (Skiclub Vilsbiburg) nicht gestartet. Ein Aufschrei ging durch den Zielraum, als seine Zeit aufleuchtete: 1.00,34. Diese Tagesbestzeit konnte von keinem Starter mehr übertroffen werden und er freute sich über seinen dritten Sieg. "Es war schon etwas schwierig, aber bei euch macht das Rennen fahren Spaß!" - so war sein Fazit bei der Siegerehrung. Besonders freuten sich die Organisatoren, dass die ganze Veranstaltung ohne Verletzungen bei ausgezeichneter Stimmung über die Bühne ging.

Die Sieger beim Super-G 2013, eingerahmt von Helga Ziegldrum (2. Abt.-Leiterin / links) und Sepp Ziegldrum (1. Abt.-Leiter / rechts): Annette Plutat (Damen), Moritz Nörl (Herren), Selina Hammer (Jugend weibl.), Daniel Junkmann (Jugend männl.), Marilena Schöck (Schülerinnen, Michael Wohlschläger (Schüler)