Martin Nörl gewinnt Snowboardcross-FIS-Rennen in Frankreich
Niederbayern-Power im Snowboardcross:
Doppelsieg durch Martin Nörl und Florian Gregor in Frankreich



Zwei Niederbayern wurden für den Snowboardverband Deutschland bei zwei FIS-Rennen im Snowboardcross im französischen Isola 2000 zur tragenden Säule vom Team Snowboard Germany.

Martin Nörl (DJK-SV Adlkofen) und Florian Gregor (SC Dingolfing) hinterließen bei beiden Rennen einen hervorragenden Eindruck und holten abschließend einen deutschen Doppelsieg vor dem Niederländer Glenn de Blois und dem Australier Karl Van Goor.
Während Nörl nach Qualifikationsbestzeit im ersten FIS-Rennen wieder im ersten Heat wie in Cortina d´Ampezzo durch Sturz ausschied, holte der 16-jährige Florian Gregor vom SC Dingolfing das beste Ergebnis seiner sehr jungen Karriere: Im Großen Finale musste Gregor gegen drei französische Läufer antreten und verbuchte einen glänzenden 2. Platz hinter Nicolas Omez und vor Alban Montaigu und Lucas Rivo. Im zweiten Rennen trafen Martin Nörl und Florian Gregor im Halbfinale aufeinander und setzten sich gegen ihre Konkurrenten bis zum Großen Finale durch. Martin Nörl konnte mit Platz 1 an seine gute Vorstellung beim letzten Europacup im italienischen Cortina d´Ampezzo anknüpfen, Florian Gregor bestätigte seine Leistung vom Vortag; damit holten sie einen deutschen Doppelsieg bei den Herren. "Am Samstag war ich im ersten Heat unkonzentriert, ärgerlich, wenn man 10 Stunden Auto fährt und dann in der ersten Runde abschmiert. Am Sonntag lief´s dafür umso besser, freut mich auch sehr, dass Florian Gregor zwei so starke Rennen gefahren hat," analysierte Nörl die FIS-Rennen im Anschluss.



Siegerehrung Snowboardcross Frankreich: 1. Martin Nörl (Mitte / Adlkofen) 2. Florian Gregor (links / Dingolfing) 3. Glenn de Blois (rechts / Niederlande)

Ergebnisliste: 11.01.2014

Ergebnisliste: 12.01.2014: Doppelsieg durch Nörl/Gregor

Zeitungdsartikel: