Sven Ortel gewinnt Deutschen Inline Alpin Cup
Tagesbestzeit des Adlkofeners beim Weltranglistenrennen in Steinenbronn



Slalomskater Sven Ortel vom DJK-SV Adlkofen hat zu Beginn der Inline Alpin Saison 2014 eine glänzende Visitenkarte abgegeben. Beim WIAC-Worldcup im Inline Alpin Slalom und dem Wertungsrennen zum Deutschen Inline Alpin Cup mit internationaler Beteiligung in Steinenbronn bei Stuttgart, belegte Ortel Platz 7 in der Weltcupwertung und holte sich am nächsten Tag seinen ersten Tagessieg bei einem Weltranglistenrennen.

Zwei Läufer aus Adlkofen waren nach dem ersten Durchgang des WIAC-Rennens auf aussichtsreicher Position unter den Top 10: Der erst 17-jährige Sven Ortel auf Platz 8, gefolgt von Moritz Nörl (22) auf Rang 9. Mit zwei souveränen Läufen verbesserte sich Ortel mit einer Gesamtzeit von 53,51 Sekunden sogar auf Platz 7, Moritz Nörl konnte an die Zeit vom ersten Durchgang nicht anknüpfen und fiel mit 54,53 Sekunden auf Platz 12 zurück. Den Sieg in dem von deutschen Läufern dominierten internationalen Rennen holte sich das deutsche Siegertrio Marco Walz (Steinenbronn/ 51,63 Sekunden), Franz-Josef Meyer (Aichtal/ 52,90 Sekunden) und Adrian Griesser (Rottweil/ 52,92 Sekunden).
Aus dem Landshuter Raum versuchte sich die junge 16-jährige Downhillspezialistin Annalena Rettenberger vom TSV Haarbach bei den Damen im Slalom und konnte in ihrem ersten Slalom-Weltcuprennen einen respektablen 29. Platz belegen.



Beim 2. Wettbewerb, dem Deutschen Inline Alpin-Cup gelang Sven Ortel sein bisheriges Meisterstück seiner sportlichen Laufbahn. Bereits im ersten Durchgang reihte er sich knapp hinter den Lokalmatadoren und Favoriten des deutschen Teams Ricco Walz mit 1/100 Sekunde bzw. hinter Marco Walz mit 1/10 Sekunde Rückstand auf den dritten Platz ein.

Während die Brüder Marco und Ricco Walz strauchelten und durch Torfehler ausschieden, behielt Sven Ortel die Nerven und feierte im Slalomkrimi von Steinenbronn mit einem denkbar knappen Vorsprung von 4/100 Sekunden seinen ersten Sieg in einem zur Weltrangliste zählenden Rennen. Auf Rang 2 folgte der Italiener Massimiliano Losio, der die Bestzeit knapp verfehlte. Das Podium komplettierte der Degmarner Jörg Bertsch.
"Das ist der Anfang der Saison, schau´n wir mal was, noch geht dieses Jahr!" meinte Sven Ortel, der von seinem Sieg gegen die derzeitigen Topskater selbst überrascht war.

Damit kommt Nationalteamfahrer Ortel auch seinem Ziel näher, bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Oberhundem in allen Slalomdisziplinen an den Start gehen zu können.

Ergebnislisten: Worldcup Slalom / Deutscher Inline Alpin Cup Slalom

Zum Artikel in der Landshuter Zeitung vom 21.05.2014