"Goldener und Silberner Ski" für DJK-Sportler aus Adlkofen




Beim Ehrennachmittag des Skiverbands Bayerwald in der Glasmanufaktur Joska in Bodenmais, dem "Treffen von Weltmeistern,
Olympiateilnehmern, deutschen und bayerischen Meistern im Skiverband Bayerwald", wie Skiverbandspräsident Hans Plötz die
Sportlerehrung für die besten alpinen und nordischen Winter- und Sommersportler bezeichnete, wurden auch zwei alpine Sportler des
DJK-SV Adlkofen geehrt. Alljährlich werden nach der Saison die Athleten aus den im Skiverband vertretenen Disziplinen
ausgezeichnet, die national und international besondere Plätze belegt oder Meisterschaftstitel erreicht haben. Im Inlinebereich werden
die Slalom-, Riesenslalom- und Abfahrtswettbewerbe gewertet. Dies gelang auch zwei Sportlern aus der Ski- und Inlineabteilung
des DJK-Sportvereins in Adlkofen:



DJK-SV Inliner Moritz Nörl (22) hatte im letzten Jahr eine besonders erfolgreiche Saison und erhielt die höchste Auszeichnung des Skiverbands, den "Goldenen Ski". Der amtierende 22-jährige Deutsche Meister und Europameister, der in mehreren Disziplinen an den Start geht, gewann die Gesamtwertung der Bobbahnserie „Beton-on-fire“ in Altenberg und La Plagne (Frankreich), holte sich im hessischen Degmarn den Europameistertitel im Riesenslalom, gewann den Downhillweltcup im italienischen Teolo und steht aktuell in der Downhill-Weltrangliste auf Platz 2.

Sein jüngerer DJK-Teamkollege Sven Ortel (17) spezialisierte sich erfolgreich auf den Inline Alpin Slalom und erhielt für seine sportlichen Leistungen den "Silbernen Ski" verliehen. Er fuhr im Weltcup in Tschechien auf Platz 5 und konnte in der Weltcupgesamtwertung 2013 bereits mit dem 11. Platz abschließen. In dieser Saison hat sich der deutsche Juniorenvizemeister und drittplazierte der Junioreneuropameisterschaft Sven Ortel bereits weiter gesteigert und in Steinenbronn vor zwei Wochen ein Weltcupranglistenrennen gewonnen.

Bericht Skiverband Bayerwald

Bericht in der Landshuter Zeitung vom 02.06.2014