Landshuter Inlinesportler verteidigen Weltcupgesamtführung und holen deutsche Meistertitel
Weltcupsiege für Moritz Nörl (Inline Downhill) und Annalena Rettenberger (Inline Cross)




2 Weltcupsiege und Gold, 2 x Silber und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft: v.l.n.r. Moritz Nörl (1. Weltcup/ Deutscher Meister Herren) , Annalena Rettenberger (1. Weltcup Inline Cross; Deutsche Vizemeisterin der Junioren), Martin Sedlmeier (3. Deutscher Meister Herren), Udo Nörl (Deutscher Vizemeister der Senioren)

In Abfahrtshocke in die Weltspitze: Der Haarbacher Martin Sedlmeier wurde 5. im Inline Downhill-Weltcup

mehr Bilder auf facebook!


Annalena Rettenberger vom TSV Haarbach und Moritz Nörl vom DJK-SV Adlkofen halten die niederbayerischen Fahnen im Weltcup der Inline Downhillfahrer weiterhin hoch:
Zwei Siege fügten beide ihrer stattlichen Sammlung von Weltcuperfolgen im Inline Downhill in dieser Saison hinzu: Beim Weltcup in Teolo bei Padua holte sich Moritz Nörl mit der Tagesbestzeit die Goldmedaille beim Grandprix von Teolo. In 1,51.90 Sekunden fuhr Nörl mit 7/10 Sekunden Vorsprung vor Italiens Nummer 1 Angelo Vecchi und dem Franzosen Etienne Herreros den ersten Sieg für das deutsche Team bei diesem Großevent ein. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 79,25 km/h im steilsten Streckenabschnitt war Nörl 5 km/h schneller als der zweitplazierte Vecchi. Platz 4 und 5 gingen an zwei weitere Läufer des deutschen Nationalteams: Tobias Wöhrle vom WSV Ebingen wurde 4. und der Haarbacher Martin Sedlmeier fuhr mit Platz 5 wiederholt in die Top 10.
Bei den Damen fuhr die Französin Severine Christ-Thomas zum eindrucksvollen Sieg vor den deutschen Läuferinnen Mira Börsig (Tuttlingen) und Annalena Rettenberger.

Die Serpentinenstraße von Castelnuovo nach Teolo war auch gleichzeitig Veranstaltungsort der Deutschen Inline-Downhill-Meisterschaften 2014. Der Adlkofener Moritz Nörl holte sich zum 8. Mal einen Deutschen Meistertitel in einer Inline Alpin Disziplin, diesmal vor Tobias Wöhrle (Ebingen) und Martin Sedlmeier (Haarbach). Bei den Juniorinnen ging der Deutsche Meistertitel an Mira Börsig (Tuttlingen), Vizemeisterin wurde Annalena Rettenberger vor Karen Motz (Tuttlingen). Theo Frommlet (Memmingen) verteidigte seinen Deutschen Meistertitel bei den Senioren vor Udo Nörl (Adlkofen) und Guido Lausch (Iserlohn).

Im Inline Cross auf wetterbedingt wechselhaften Straßenverhältnissen holte sich Annalena Rettenberger ihren 4. Weltcupsieg, siegte im finalen Heat überzeugend vor der Italienerin Camilla Brusco und baute ihre Führung in der Weltcupgesamtwertung weiter aus.
Bei den Herren musste sich das deutsche Team durch Lospech gegenseitig eliminieren. Vier deutsche Läufer, Moritz Nörl, Tobias Wöhrle, Kevin Stich und Martin Sedlmeier trafen im Halbfinale aufeinander, Nörl und Wöhrle zogen in das Große Finale ein. Dort stürzte Nörl bereits in Kurve zwei und überfuhr nur als vierter die Ziellinie. Tobias Wöhrle erreichte hinter Weltcupsieger Etienne Herreros (Frankreich) und Angelo Vecchi (Italien) mit Platz 3 einen Podiumsplatz für das deutsche Team.

Die Weltcupführenden Rettenberger und Nörl haben eine Einladung für den Downhill-Weltcup in Lishui (China) erhalten und gehen dort erstmals in ihrer Karriere in einem Rennen außerhalb Europas an den Start, um ihre Chancen auf den Gesamtweltcup zu erhalten, bevor Ende August der Saisonhöhepunkt, die Weltmeisterschaften in Lausanne in der Schweiz über die Weltmeistertitel entscheiden.

Ergebnisse:

http://www.inlinedownhill.com/?page_id=599

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft

Bericht in der Tageszeitung von Teolo