Landshuter Inlinesportler gewinnen Worldcups in China
Annalena Rettenberger und Moritz Nörl dominieren Downhillwettbewerbe in Lishui






  Link zum Bericht in der Landshuter Zeitung vom 27.08.2014


Annalena Rettenberger vom TSV Haarbach und Moritz Nörl von der DJK-SV Adlkofen haben beide die Wertungen im Inline Downhill und Inline Cross bei den Damen bzw. Herren in Lishui / China für sich entschieden. Erstmals wurde in den Baiyun Mountains in der Nähe von Lishui im Südosten Chinas ein Worldcup der International Inline Downhill Organisation (IIDA) ausgetragen. Als derzeit Weltcupführenden wurde den beiden Niederbayern der Start in China von der IIDA und einem Skateausrüster finanziell ermöglicht. Sieben Nationen beteiligten sich an der Worldcuppremiere in Asien, wobei die Europäer den Wettkampf eindeutig auf der 1,9 km langen Strecke mit Spitzengeschwindigkeiten um 70 km/h dominierten.

Im Einzelzeitfahren setzte sich der Adlkofener Moritz Nörl bei den Herren nur 1 Woche nach seinem Sieg beim Bobbahnweltranglistenrennen in La Plagne (FRA) wieder an die Spitze des Klassements. Mit einer Laufzeit von 2.24.091 Min. gewann er mit 5 Sekunden Vorsprung vor dem Überraschungszweiten Gregoire Pinto aus Frankreich und Mitfavorit Christian Montavon aus der Schweiz. Der zweite deutsche Starter Tobias Wöhrle vom WSV Ebingen wurde 5..

Bei den Damen drehte Annalena Rettenberger gegenüber dem letzten Worldcup im italienischen Teolo den Spieß um. Diesmal konnte sie sich in 2.36,447 Min. vor der mehrfachen Weltmeisterin, der Französin Severine Christ-Thomas (2.40,208 Min.) deutlich den 1. Platz sichern. Abgeschlagene dritte bei den Damen wurde die Chinesin Quian Chen.

Im Inline Cross bestätigten beide Landshuter Inlinesportler ihre blendende Form. Moritz Nörl gewann bei den Herren das Große Finale vor Christian Montavon aus der Schweiz und Sebastian Rastegar aus dem Iran. Bei den Damen setzte sich Annalena Rettenberger wieder gegen die Französin Severine Christ-Thomas durch.

Mit insgesamt vier Worldcupsiegen kehrt das erfolgreiche Inlineduo nach Deutschland zurück, um am kommenden Wochenende an den Weltmeisterschaften im schweizerischen Lausanne teilzunehmen. Auch hier gehen beide Athleten mit dem Ziel einen Podiumsplatz herauszufahren an den Start. Der Gesamtweltcupsieg, mindestens in einer Disziplin, ist beiden nach den Erfolgen in China nicht mehr zu nehmen. Erstmals dürften damit Sportler aus dem Landkreis Landshut im Inline eine Weltcupgesamtwertung gewinnen.

Links mit Ergebnissen vom Einzelzeitfahren:
http://www.online-skating.com/news-18264-summary-and-results-of-the-first-iida-world-cup-in-lishui-china.html
http://www.inlinedownhill.com/wp-content/uploads/2014/01/05IIDA-WORLD-CUP-LISHUI-_CHINA_-2014.pdf

Bericht und Ergebnisse auf:
http://www.inlinedownhill.com/